karate
Saarländischer Karate - Verband E.V.
  • 4
  • 2
  • 3
  • 3

Nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit, davon 16 Jahre als Schatzmeister, legt Markus Groß (KD Bous) sein Amt als Leistungssportreferent des Saarländischen Karate Verband (SKV) nieder. „Nach zwei Jahrzehnten wurde es Zeit, den Jüngeren das Feld zu überlassen.“, so Groß, mit leicht vibrierender Stimme – ihm folgt Lukas Nagel aus St. Wendel in dieser Position. Doch nicht nur im SKV war Groß als Funktionär unterwegs, er kann auf fast 20 Jahre Vorstandstätigkeit, darunter zwei Jahre als 1. Vorsitzender, beim KD Bous und auf 15 Jahre Landeskampfrichtereinsätze beim SKV zurückblicken. „In seinen ehrenamtlichen Funktionen hat Markus Groß immer vorbildlich gehandelt und seinen Mann gestanden.“, so der Präsident des SKV, Stefan Louis, während seiner Laudation,“ Auch als Aktiver war Markus das sportliche Aushängeschild des SKV und für die Sportler immer ein Vorbild.“. Groß kam als 13-Jähriger im KD Bous zum ersten Mal mit der japanischen Kampfsportart in Kontakt, verfiel ihr zugleich. Schnell schaffte er es, sich im Landeskader, kurz danach im Bundeskader zu etablieren. Er war als Bundesligakämpfer im Einsatz, Teilnehmer bei Europameisterschaften, war mehrfacher Saarlandmeister in allen Altersklassen im Einzelkampf (Kumite) und Deutscher Meister in der gleichen Disziplin. Im Shotokan Karate Saarwellingen gibt Markus Groß weiterhin sein umfangreiches Wissen weiter, er trainiert Landeskader- und Bundeskaderathleten, hat schon viele Karateka zu deutschen Meistern oder EM-Teilnehmern „geformt“. In Anerkennung seiner Verdienste verlieh ihm Stefan Louis, im Namen des Präsidenten des Deutschen Karate Verbandes (DKV), Wolfgang Weigert, die Ehrenurkunde des DKV und die Ehrennadel in Gold.     

neu