karate
Saarländischer Karate - Verband E.V.
  • 4
  • 2
  • 3
  • 3

 

Neu
 

 

Ihr schönstes Geschenk zum 9. Geburtstag hat sich Céline Becker (Shotokan Karate Saarwellingen) selbst gemacht: Anlässlich der 3. Adidas World Series konnte sie die Spitzenposition der Weltrangliste U9 zurück erkämpfen und ihre Führung in der U10 ausbauen. „Da dies mein letzter Kampf in der U9 war, wollte ich mir unbedingt wieder ganz oben stehen - mit meinem bisherigen zweiten Platz wollte ich mich nicht zufriedengeben.“, so die erfolgreichste Kämpferin der Saarwellinger. Wegen Corona werden im Moment alle Karate-Meisterschaften virtuell ausgetragen und die, in einem Internetportal hochgeladenen, Vorführungen von Kampfrichtern weltweit bewertet. Bereits im Viertelfinale war Céline auf, die bis dahin amtierende Weltranglisten-Erste, Alenor Plingers (Luxembourg) getroffen. Mit einer dynamischen Vorführung setzte sich der kleine E-Karate Wirbelwind mit 2:1 Kampfrichterstimmen durch. Es folgte im Halbfinale eine 2:1 Erfolg gegen Frederica Carlo (Karate Club Reggio Calabria/Italien) und ein klarer 3:0 Kantersieg im Finale über Mira Altenhoff (KVN Nordhorn).“Ich war so froh, dass ich gewonnen hatte, war jetzt motiviert und wollte auch in der U10 weiter punkten. Mein Geburtstagskuchen mit den 9 Kerzen musste halt noch warten.“, lächelt Céline verschmitzt. In dem Turnier mit 456 Startern aus 139 Vereinen und 50 Nationen traf die Saarwellingerin im Viertelfinale wiederum auf Mira Altenhoff, setzte sich erneut mit 3:0 gegen die Niedersächsin durch. Mit dem gleichen Endresultat endete auch die Halbfinalbegegnung gegen Camila Rivera-Carreno (Katsu Dojo Chile), bevor sie letztendlich mit 2:1 Kampfrichterstimmen im Finale über Finja Kappel (KVN Nordhorn) als Siegerin hervor ging. Damit kann Céline eine bemerkenswerte Erfolgsbilanz aufweisen: Seit Mai hat sie an insgesamt 11 internationalen Turnieren teilgenommen, erkämpfte sich hier 9 Goldmedaillen, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen. Dass sich das Shotokan Karate Team am Ende der internationalen Adidas World Series in der Vereinswertung die Bronzemedaille sicherte, dafür waren die anderen Saarwellinger ebenso die Garanten: Max Ruhmann (U10) zeigte eine starke Leistung, siegte im Viertelfinale klar mit 3:0 gegen den Italiener Lorenzo Monti (Club Arti Orientali Cantu). Im anschließenden Halbfinale setzte sich Max mit 2:1 gegen Myles Hague (Bravo Karate/England) durch, musste sich jedoch im Finale gegen Lorenzo Bergna (Club Arti Orientali Cantu) mit 0:3 geschlagen geben. Mia Theobald (U11) erkämpfte sich, nach einer knappen 1:2 Niederlage gegen die spätere Siegerin, Katherine Robertson (CEK Assoziation/Schottland), am Ende noch die Bronzemedaille mit einem einen 3:0 Erfolg gegen Vaanya Rao (Shaheen Academy/Indien). Tom Becker (U8), Benjamin Ruhmann (U10), Chantal Kramb (U10) beendeten die Meisterschaft jeweils mit dem fünften Platz, Sarah Kramb (U12) wurde Neunte. Da mittlerweile der Schulbetrieb wieder gestartet ist, werden sich die Saarwellinger langsam, aber sicher aus dem virtuellen Wettkampfgeschehen zurückziehen. Doch ein letztes Mal wollen Sie noch Alles geben, denn am 9. September beginnen die Sportdata e-Tournament World Series. Diese werden sich noch einmal deutlich auf die Wertungspunkte in den Weltranglisten auswirken: Die bisherigen Wettkämpfe wurden jeweils mit einem Event-Faktor 3 bewertet, diese World Series wird mit einem Event-Faktor 10 bewertet. Und hier wollen Céline & Co. noch einmal so viele Weltranglistenpunkte wie möglich sammeln.

Text: / Foto: Jean-Claude Brummer

Kategorie: